Herzlich Willkommen auf der Internetseite der

Evangelischen Kirchengemeinde Hangelar !

Seit 1995 rufen die Glocken unseres Glockenturms zum Gottesdienst und begleiten durch ihr Mittagsläuten um 12 Uhr den Lebensrhythmus der Menschen in Hangelar. Lassen auch Sie sich rufen und seien Sie uns herzlich willkommen im Evangelischen Gemeindezentrum am Franz-Joseph-Halm-Platz, in dem auch unsere sehenswerte Christuskirche integriert ist!

Foto: Twicepix (flickr)
Foto: Twicepix (flickr)

Aktuelles aus der Gemeinde:


Aktuelle Informationen zur Fusion und Kooperation der Gemeinden können Sie

unter "Gemeinde / Kooperation und Fusion" nachlesen.


Stellungnahme der Kirchen in Sankt Augustin
zum Weiterbetrieb der zentralen Unterbringungseinrichtung in Sankt Augustin.

Seit Einrichtung der Zentralen Flüchtlingsunterkunft des Landes NRW in Sankt Augustin versuchen die Kirchen vor Ort Hilfe zu leisten. Dabei stehen wir in Kontakt mit dem Betreiber ORS, der Stadt Sankt Augustin, wie auch punktuell mit der Bezirksregierung.

 

Die Zusammenarbeit war immer konstruktiv und zugleich hat sich immer wieder gezeigt, dass eine solche Unterbringungseinrichtung ein absoluter Notbehelf ist. Für die untergebrachten Geflüchteten ist es „tote“ Zeit. Die Möglichkeiten die deutsche Sprache zu erlernen sind gering, soziale Kontakte nach außen sehr begrenzt und Menschen mit unterschiedlichen Traumata sind gezwungen auf engstem Raum zusammen zu leben.

 

Es wurde versucht mit einem Zirkusprojekt, einem Welcome-Cooking, ehrenamtlichen Helfer*innen vor Ort und weiteren Kooperationen zumindest punktuell Abhilfe zu schaffen. Außerdem hat das Diakonische Werk des Evangelischen Kirchenkreises An Sieg und Rhein Geflüchtete beraten und unterstützt.

 

Der Betreiberwechsel vor einem guten Jahr, hat zu einer besseren Organisation vor Ort geführt. Zugleich haben sich die Aufenthaltszeiten immer weiter verlängert. Auch die Vereinbarung, dass zumindest Familien maximal 6 Monate in der Einrichtung verbleiben, wurde nicht eingehalten.

 

Im März artikulierten bei uns Bewohner*Innen immer wieder die Sorge vor einer Ansteckung. Dies haben wir über die Stadt an die Bezirksregierung als Trägerin der Einrichtung weitergeleitet, die ihrerseits betonte, alle nötigen Vorkehrungen getroffen zu haben. Dies hat sich als viel zu optimistisch herausgestellt. Es war absehbar, dass auf absolut beengtem Raum ein Infektionsgeschehen nicht kontrollierbar ist.

 

Aufgrund dessen, aber auch mit Blick auf die zu Beginn genannten Gründe, erschließt sich uns nicht, dass die Landesregierung an den zentralen Unterbringungen festhält. Auf kommunaler Ebene gibt es genügend freie Plätze zur dezentralen Unterbringung.

 

Es steht für uns außer Frage, dass Folgendes unabdingbar ist, falls die Landesregierung sich für einen Weiterbetrieb entscheidet:

 

- Die Einrichtung darf nur betrieben werden, wenn ausreichend Personal
  (gerade auch an Sozialarbeitern) vor Ort ist.

- Jeder Tag Bildung zählt! Auch für Kinder, die hierher geflüchtet sind.
  Daher muss eine Beschulung während des Aufenthalts in der ZUE sichergestellt sein.

- Die Aufenthaltszeiten für alle Bewohner müssen wieder auf max. 6 Monate reduziert werden.
  Gerade für Familien darf es hier keine Kompromisse geben.

- Wenn die Einrichtung in Corona-Zeiten betrieben wird, muss eine regelmäßige Kontrolle durch
  das Gesundheitsamt erfolgen. Werden die durch die Landesregierung getroffenen Vorgaben
  nicht erfüllt, muss der Betrieb umgehend eingestellt werden.

 

Wir werden als Kirchen hierauf verstärkt hinwirken. Es ist nicht vermittelbar, dass Menschen über Jahre unter solchen Bedingungen hier vor Ort leben müssen und wir müssen uns selbstkritisch hinterfragen, warum wir dies über die letzten Jahre so mitgetragen haben.

 

Wir hoffen sehr auf ein Umdenken auf Landesebene und weitere verstärkte Bemühungen im Bereich der Integration.

 

Für die Evangelische Kirche Ev. Kirchengemeinde Hangelar

Ev. Kirchengemeinde Menden und Meindorf

Ev. Kirchengemeinde Niederpleis und Mülldorf

Ev. Kirchengemeinde St. Augustin

Für die Katholische Kirche-Katholischer Seelsorgebereich Sankt Augustin

Für die Diakonie-Diakonisches Werk des Evangelischen Kirchenkreises an Sieg und Rhein.


Kindergottesdiensttermine

=> Sonntag, 05.07.2020, 10:00 Uhr

=> Sonntag, 02.08.2020, 10:00 Uhr

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Vorab-Anmeldung über unser Gemeindebüro jeweils bis Freitag, 10:00 Uhr erforderlich (Tel: 02241-29521; E-mail: hangelar@ekir.de). Sie erhalten dann eine Bestätigung. Der Kindergottesdienst findet im Gemeindezentrum statt. Um im Gemeindezentrum Ansteckungen zu vermeiden, ist während des Umhergehens ein Mund-Nase-Schutz zu tragen und die weiteren Hygiene-Hinweise vor Ort sind zu beachten.


Ab dem 7.6. werden in der Christuskirche wieder regelmäßige Sonntagsgottesdienste stattfinden.
Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Vorab-Anmeldung über unser Gemeindebüro jeweils bis Freitag, 10:00 Uhr erforderlich (Tel: 02241-29521; E-mail: hangelar@ekir.de). Sie erhalten dann eine Bestätigung. Sollten alle Plätze bereits vergeben sein, richten wir ab 6 Interessenten einen weiteren Gottesdienst am Freitagabend um 18.00 Uhr für Sie ein.

Um in unserer Kirche Ansteckungen zu vermeiden, ist während des Rein- und Rausgehens ein Mund-Nase-Schutz zu tragen und die weiteren Hygiene-Hinweise vor Ort sind zu beachten.

 

Die derzeit geplanten Gottesdienste und eine Anmeldemöglichkeit können sie unter "Gottesdienste" einsehen.


Geistlicher Impuls zum "3.Sonntag nach Trinitatis"

Unsere Pfarrer Thorsten Diesing hat uns für den kommenden Sonntag eine geistlichen Impuls zukommen lassen. Er denkt darin über Buch Micha, Kapitel 7, Vers 18 nach.

Diesen können sie hier ansehen.

Download
Geistlicher Impuls zum 3.Sonntag nach Trinitatis
geistlicher Impuls Wo ist solch ein Gott
Adobe Acrobat Dokument 27.5 KB

Predigt zum "3.Sonntag nach Trinitatis"

Prädikant Fred Schuhmann von der Friedenskirchengemeinde aus Troisdorf hat uns für den kommenden Sonntag eine Predigt zukommen lassen. Er predigt über das 4.Buch Moses, Kapitel 6, Vers 22 - 27.

Die Predigt können sie hier ansehen.

Download
Predigt zum 3.Sonntag nach Trinitatis
2020-Juni-28-06-Pred-4-Mose.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.4 KB

Die Predigten und geistlichen Impulse der vergangenen Sonntage können sie unter "Predigt" hier auf der Homepage nachlesen.


Wir möchten Sie auf besondere Angebote unseres Kirchenkreises während der Corona-Krise hinweisen:
=> Mit Gott unterwegs - täglich auftanken: http://story.ekir.de/corona
=> Spielen, singen, beten. Multimediapaket für "Kids at Home": http://story.ekir.de/


Kollekte online möglich

Liebe Gemeinde, die derzeitige Krise ist auch ein schwerer Schlag für die diakonische Arbeit der Kirche. Klingelbeutel und Ausgangskollekte stellen normalerweise beachtliche Beträge zur Verfügung. Und gerade jetzt würden diese Mittel in der Krise dringend gebraucht – für diakonische Arbeit im Rheinland und das Engagement von Brot für die Welt.
Während sich Deutschland mit einer umfangreichen medizinischen Infrastruktur rüsten und einen Milliarden schweren Rettungsschirm aufspannen kann, haben viele andere Länder diese Ressourcen nicht. Die Folgen bekommen vor allem die Ärmsten der Armen zu spüren. Wenn Sie online spenden möchten, führt Sie der folgende Link zum Online-Klingelbeutel unserer Kirche:
https://www.kd-onlinespende.de/organisation/ev-kirche-im-rheinland/display/frame.html
Herzlichen Dank für Ihre Gaben!


Neue Pfarrerin Hagena in Hangelar im Amt

Liebe Gemeinde, ganz anders als erwartet gestaltet sich nun meinen Dienstbeginn zum 1.4.2020 als neue Pfarrerin der St. Augustiner Gemeinde im Bezirk Hangelar. Statt im geplanten Einführungsgottesdienst stelle ich mich Ihnen deshalb zunächst einmal auf diesem Wege vor.
Mein Name ist Angelika Hagena, ich bin 52 Jahre alt und wohne mit meinem Mann in Bonn-Holzlar. Die beiden jüngsten unserer vier Kinder im Alter zwischen 16 und 22 Jahren leben noch bei uns im Haus. Hier in Bonn-Holzlar bin ich auch aufgewachsen. In München und Bonn habe ich Ev. Theologie und Anglistik studiert. Meine Vikariatszeit habe ich in Lohmar verbracht bei Pfarrer Diercks. Nach dem 2. Theologischen Examen 1998 standen dann unsere vier Kinder ganz im Mittelpunkt. Eine lange Familienphase schloss sich an mit vielfältiger ehrenamtlicher Tätigkeit: Spielgruppenleitung, Kindergottesdienst, Familiengottesdienste mit unserer Kita, Taufen, Mitarbeit im Ausschuss für Theologie und Kirche und im Ökumenischen Friedensarbeitskreis, aber auch außerhalb der Gemeinde: Familienpatin der Caritas, Leitung der Fördervereine der Kita und der Grundschule, Ausbildung zur Nachbarschaftshelferin. Im November 2015 habe ich dann meinen Dienst als Pfarrerin wieder aufgenommen. Ich habe mit insgesamt 50% Stellenumfang, zunächst im Probedienst dann als Pfarrerin mit besonderem Auftrag (mbA), in den Gemeinden Bonn-Holzlar und St. Augustin-Ort und dann in Aegidienberg gearbeitet und so die ganze Bandbreite der Gemeindearbeit kennengelernt.
In meiner Freizeit spiele ich gerne Volleyball, Tennis und Badminton, fahre Rad und gehe wandern.
Im September 2019 habe ich mich auf die 2. Pfarrstelle der Kirchengemeinde St. Augustin mit einem Stellenumfang von 50% beworben und habe mich sehr gefreut, dass die beiden Presbyterien mich dann am 9. Februar im Wahlgottesdienst in der Christuskirche gewählt haben.
Nun bin ich da, und wir können uns zunächst nur telefonisch, per mail und unter Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften begegnen. Gerne hätte ich mit Ihnen, gerade in dieser Zeit großer Unsicherheit, Gottesdienste gefeiert. Stattdessen planen wir mit dem Presbyterium und den St. Augustiner Kollegen jetzt alternative Angebote für das Osterfest.
Wie mein Kollege Thorsten Diesing und unsere Gemeindebüros nehme auch ich gerne Anfragen zu Nachbarschaftsdiensten entgegen und ebenso auch Hilfsangebote. Es ist gut, für den Notfall ein Netz zu haben.

Ich bin erreichbar für Sie als Seelsorgerin und mit konkreter Hilfe -

oder auch einfach nur zum Kennenlernen und Gedankenaustausch:

Tel: 0228-9489715  - oder per Mail: angelika.hagena@ekir.de

Möge Gott uns in diesen Zeiten helfen, miteinander und füreinander die Lasten zu tragen, die diese besondere Zeit mit sich bringt. Möge Gott an unserer Seite sein mit seiner Hilfe und seinem Schutz. „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ In diesem Vertrauen beginne ich meinen Dienst in Hangelar.

Ihre Pfarrerin Angelika Hagena


Der Konfirmandenunterricht fällt bis auf Weiteres aus.
Der Hangelarer Gemeinde-Treff fällt bis auf Weiteres aus.

Neustart der Kaminrunde

Nach langer Pause erfolgte am 25. Januar 2019 um 20 Uhr ein Neustart der Kaminrunde unter neuer Leitung. mehr


Alte Handys für Menschenrechte

Wir sammeln gebrauchte Mobiltelefone! Eine Sammelbox steht in unserem Gemeindezentrum bereit und damit unterstützen wir das Aktionsbündniss von Brot für die Welt und die Vereinte Evangelische Mission. Nährer Informationen über den Zweck und vor allem den Nutzen von Sammelungen der alten Handys findten Sie auf der Website der Handy Aktion.


Wir suchen dich!
Lust auf Spiel, Spaß, Gesellschaft und Natur?

Dann bist du bei uns richtig!

Wir suchen Jungs und Mädels für unsere Gruppen. Egal, ob du 7, 13 oder auch schon 16 Jahre alt bist, du kannst gerne in unseren Gruppenstunden vorbeischauen.

Wir freuen uns auf deinen Besuch!

mehr


Jeden Sonntag ein Projekt
Der Internet-Klingelbeutel bewirbt das "Projekt der Woche" für die landeskirchliche Kollekte des Online-Gottesdienstes. Für jede Spende erhalten Sie eine Zuwendungsbestätigung, die einkommensteuermindernd eingesetzt werden kann. Über diesen Link können sie auch nach dem Gottesdienst eine Kollekte online spenden.

Neu in unseren Kirchen - Kollektenbriefe liegen aus
Wer über die im Laufe eines Jahres gegebenen Kollekten eineSpendenbestätigung haben möchte, hat nun die Möglichkeit, seine Kollekte in einem in den Kirchen ausliegenden Kollektenbrief in den Klingelbeutel zu tun. Bitte füllen Sie den Umschlag entsprechend aus


Sankt Augustin hilft Flüchtlingen
Auf Initiative der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Sankt Augustin hin, wird versucht die Angebote in der Stadt zu bündeln und zu vernetzen. Bei allen Angeboten finden Sie Ansprechpartner vermerkt, an die Sie sich direkt wenden können. Darüber hinaus können Sie sich natürlich auch jederzeit an Ihre Kirchengemeinde vor Ort wenden. mehr